An eine gute Tradition von vor der Zeit von Distanz- und Wechselunterricht anknüpfend, hat die Fachschaft Latein einen Metrikwettbewerb für die Latein-Klassen der Jahrgangsstufen 10 und 11 veranstaltet. Es galt, Verse zu skandieren und metrische Zäsuren zu bestimmen. Prüfungsgrundlage waren drei Distichen mit ansteigendem Schwierigkeitsgrad aus den für alle Teilnehmer unbekannten Tristien des Ovid, welchen sich die Schüler zu stellen hatten. Und dies durchaus mit Erfolg! So gab es nicht nur insgesamt sechs preiswürdige Leistungen zu honorieren, sondern darunter auch von Ida Lösekann (10a) und Barbara von Hirschhausen (11b) auch zwei fehlerfreie Analysen.

Alle Preisträger erhielten einen Sachpreis, natürlich mit Bezug zum Fach Latein! Die Organisation der Sachpreise hat Herr Vormoor übernommen. Der Wettbewerb selbst wurde von Herrn Steinig durchgeführt.

Die Preisträger sind: Barbara von Hirschhausen (11b), Ida Lösekann (10a) und Bennet Kullick (10a) mit je einem 1. Platz, Lena-Maria Kober (10a) und Pia Gloystein (10a) mit je einem 2. Platz und Miriel Frotscher (10a) mit einem 3. Platz.

Gratulor omnibus pariter!

Bild- und Artikelnachweis: Herr Steinig