Trotz der widrigen Umstände hat sich die Klasse 6a in diesem Schuljahr wieder für das Projekt „Tulpen für Brot“ engagiert und Geld für einen guten Zweck gespendet. Bereits im Oktober haben die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Biologieunterrichts 250 Tulpenzwiebeln gepflanzt. Die daraus gewachsenen Tulpen konnten im Frühjahr bewundert und an Eltern, Freunde und Verwandte verkauft werden.

Den stattlichen Erlös haben die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Projekts an verschiedene Hilfsprojekte gespendet. Darunter sind Projekte der Kinderkrebshilfe, der deutschen Welthungerhilfe oder der Aktion Peruhilfe. Als Aktion „von Kindern für Kinder“ werden dabei beispielsweise Schulbesuche ermöglicht, das Schulfrühstück finanziert oder Straßenkinder betreut. In diesem Projekt hatte die Klasse 6a nicht nur die Möglichkeit, sich ganz praktisch mit den Pflanzen zu beschäftigen, sondern auch mit den Lebensbedingungen von Kindern in anderen Teilen der Welt.

Artikelnachweis: Herr Bischoff