Während der fairen Woche vom 16. bis 30. September laufen deutschlandweit über 2000 Aktionen, die sich unter dem Motto „Fair steht dir“ mit den Herausforderungen der Textilproduktion und den Chancen des fairen Handels beschäftigen.

Auch das Gymnasium Brake beteiligt sich als Fairtrade School mit dem „fairen Schaufenster“, einer kleinen Ausstellung mit Informationen und Mitmach-Aktionen. Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler durch die Frage „Who made my clothes?“ anzuregen über die Hintergründe der Kleidungsproduktion und somit ihren eigenen Kleidungskonsum nachzudenken.  Nach dem Einsturz einer großen Textilfabrik in Bangladesh 2013 wurde mit dieser Frage weltweit aufmerksam gemacht auf die schlechten Arbeitsbedingungen in der Textilbranche. Seit 2016 bietet Fairtrade einen Textilstandard, der Transparenz in der Lieferkette, gerechte Arbeitsbedingungen sowie Schutz der natürlichen Ressourcen verspricht.

Setzen wir der Fast Fashion ein Ende, indem wir keine billige kurzlebige Mode kaufen. Fair Fashion ist möglich – für gerechte Löhne und für die Umwelt!

Die Ausstellung findet ihr in der Agora im Bereich des Haupteingangs.

 

 

 

 

 

 

Bildnachweis: Online-Redaktion – Artikelnachweis: Frau Lippmann