Ein Bericht von Dudu:

Den letzten Tag vor den Herbstferien haben wir, die Klasse 10a, als gesamte Klasse mit unseren Klassenlehrerinnen Frau Bultmann und Frau Roose für einen Ausflug nach Bremerhaven ins Auswandererhaus genutzt. Auch wenn das regenerische Wetter am Morgen nicht besonders toll war, ließen wir uns unsere Laune nicht verderben und waren nach der Abfahrt um 8:30 Uhr pünktlich um 10 Uhr in Bremerhaven.

Vor Ort angekommen bekamen wir zunächst ein paar Fakten über das Auswandererhaus mitgeteilt und wir wurden über die Hausregeln informiert. Zudem bekam jeder durch eine zugeteilte Ausweiskarte die Möglichkeit, sich beim Rundgang auf eine historisch belegte Person zu konzentrieren und dessen oder deren Geschichte zu verfolgen und mehr über das Leben, die Familie und die Umstände der Auswanderung zu erfahren. Der Rundgang durch das Museum verdeutlicht die Atmosphäre am Hafen und an Bord damals durch Figuren und Originalgegenstände. Auch Hörstationen, Biografien, Tagebucheinträge und andere informative Mittel verschafften uns einen Einblick in das Leben der damaligen Auswanderer und stellten die Probleme und Situationen der Menschen dar.

Nach dem zweistündigen Aufenthalt im Auswandererhaus hatten wir noch die Möglichkeit, den Hafen zu erkunden und uns im Columbus-Center umzusehen. Um 13:30 Uhr fuhren wir mit dem Bus wieder zurück nach Brake.

Insgesamt hatten wir einen informativen, aber gleichzeitig auch entspannten letzten Schultag und es war schön, mal wieder etwas mit der ganzen Klasse zu unternehmen.

Bildnachweis: Frau Bultmann – Artikelnachweis: Dudu