Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

auf diesem Wege übermitteln wir euch und Ihnen die wichtigsten Informationen zum Rahmen-Hygieneplan (Stand: 05.08.2020). Der Beitrag ist ebenfalls auf unserem Schulserver IServ eingestellt.

Bei Rückfragen stehen euch und Ihnen die Schulleitung sowie die Sekretärinnen telefonisch oder per IServ jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Vollrath-Neu

(Ständige Vertreterin der Schulleiterin)

Rahmen-Hygieneplan Szenario A / Stand: 5.8.2020 Informationen für Schülerinnen und Schüler

  1. Schülerinnen und Schüler, die eindeutig krank sind, Fieber haben oder zu positiv getesteten bzw. unter Quarantäne stehenden Personen Kontakt haben, dürfen unabhängig von der Ursache die Schule und das Schulgelände nicht betreten.
  2. Bei einem „banalen Infekt“ ohne deutliche Beeinträchtigung des Wohlbefindens (leichter Schnupfen, leichter Husten) sowie bei Vorerkrankungen (Pollenallergie) kann die Schule besucht werden.
  3. Nach 48 Stunden Symptomfreiheit darf die Schule ohne ärztliches Attest und auch ohne Testung wieder besucht werden. Über die Wiederzulassung zur Schule nach einer Covid-19-Erkrankung entscheidet das örtlich zuständige Gesundheitsamt.
  4. Bei Auftreten von Fieber und/oder ernsthaften Krankheitssymptomen im Schulbetrieb muss der Schüler bzw. die Schülerin nach Abmeldung, ohne die Maske abzunehmen, sofort den Nachhauseweg antreten bzw. sich bis zur Abholung nach Anweisung alleine in einem zugewiesenen Raum aufhalten.
  5. Außerhalb des Unterrichts gilt jederzeit und überall im Schulgebäude und auf dem Schulgelände Maskenpflicht, da der vorgeschriebene Mindestabstand von 1,5m zu Personen anderer Kohorten nicht gewährleistet ist (Kohorte = eigene Klasse bzw. eigener Kurs).
  6. Das Abnehmen der Maske zum Essen und Trinken ist auf dem Schulhof gestattet, jedoch nur dann, wenn zu Personen anderer Kohorten der Mindestabstand von 1,5m eingehalten wird. (Über Ausnahmen während des Unterrichts entscheidet die Lehrkraft.)
  7. Nach dem erstmaligen Betreten des Schulgebäudes, nach dem Abnehmen der Maske, vor dem Essen, nach Husten und Niesen, vor und nach dem Schulsport sowie nach dem Toilettengang müssen Schülerinnen und Schüler ihre Hände waschen.
  8. Die Einbahnstraßenregelung wird beibehalten und ist durch Schilder gekennzeichnet.
  9. Um den Kontakt mit Türklinken weitestgehend zu vermeiden, bleiben die Türen der Unterrichtsräume nach Möglichkeit geöffnet. Warme Kleidung wird deshalb empfohlen.
  10. Schülerinnen und Schüler dürfen persönliche Gegenstände (ebenso wie Essen und Trinken) nicht mit anderen teilen.
  11. Desinfektionsmittel dürfen von Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 5 und 6 – falls überhaupt benötigt – nur unter Aufsicht verwendet werden.
  12. Eine Maske sowie eine Ersatzmaske sind selbst mitzubringen und werden nicht gestellt. Visiere gelten nicht als Alternative.
  13. Die Veränderung der Sitzordnung ist nur in absoluten Ausnahmefällen und auch nur durch die Lehrkraft erlaubt.
  14. Vor Beginn des Unterrichts und danach mindestens alle 45 Minuten ist unter Mithilfe der Schülerinnen und Schüler, jedoch nur unter Aufsicht der Lehrkraft eine Stoßlüftung bzw. Querlüftung durch möglichst vollständig geöffnete Fenster über 3-10 Minuten vorzunehmen.
  15. Von Schülerinnen und Schülern erstellte Arbeits- und Unterrichtsmaterialien (auch Mappen und Klassenarbeitshefte) darf die Lehrkraft wieder einsammeln bzw. entgegennehmen.
  16. Das Klettergerüst bleibt gesperrt, da das Tragen einer Maske zu Verletzungen führen kann.
  17. Die Schule ist ab 7:30 Uhr geöffnet. Auch vor der Eingangstür ist der Abstand von 1,5m zu anderen Personen unbedingt einzuhalten. Die Desinfektionspflicht am Eingang entfällt.
  18. Der Aufenthalt während der Pausenzeiten sollte, soweit die Witterung es zulässt, außerhalb des Schulgebäudes erfolgen.
  19. Besuche auf dem Schulgelände der IGS (und umgekehrt) sind nicht gestattet.
  20. Ein an der Toilettentür angebrachtes Schild zeigt an, wie viele Schülerinnen bzw. Schüler sich gleichzeitig im Innenraum aufhalten dürfen.
  21. Die ausschließliche Teilnahme am Lernen zu Hause ist für Schülerinnen und Schüler nur nach Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung möglich.
  22. Der Erste-Hilfe-Raum wird ausschließlich durch die Sekretärinnen geöffnet.
  23. Nach der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten, die mit den Händen berührt werden, sind am Ende des Unterrichts die Hände gründlich zu waschen.
  24. Unmittelbarer körperlicher Kontakt ist zu vermeiden.